© Foto: Michaela Heck

Volles Korn - vollwertig

Getreide ist für die menschliche Ernährung sowohl ein Kohlenhydrat- also Energielieferant, aber auch eine wichtige Eiweiß-, Vitamin-, Mineral- und Ballast-stoffquelle. Das einzelne Korn besteht aus Fruchtschale, Samenschale, Keimling, Aleuronschicht und Mehlkörper, der den größten Anteil ausmacht. Die Aleuron- schicht des Korns besteht aus Eiweiß- kristallen. Dieses Eiweiß ist besonders reich an essentiellen Aminosäuren, die für den Menschen als Baustoffe besonders wichtig sind. Der Mehlkörper enthält neben Stärke auch Eiweiß, das vor allem für die Backqualität entscheidend ist.

Die Mehrzahl der Vitamine befindet sich im Keimling und der Frucht- und Samenschale. Es sind vor allem B-Vitamine, Vitamin E und geringe Mengen an β-Carotin. Die wichtigen Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan und Chrom liegen hauptsächlich in den Randschichten des Getreidekorns.

Das Besondere bei siebenkorn ist die Frischvermahlung auf eigener Getreidemühle. Das garantiert echtes Vollkorn - mit Keimling.

Gesunde ganzheitliche Kraft

Vollkornerzeugnisse sind eine wichtige Quelle für Ballaststoffe. Sie machen nicht nur satt, sondern wirken sich positiv auf die Darmgesundheit aus. Je geringer der Ausmahlungsgrad desto weniger der Gehalt an essentiellen Aminosäuren, Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Vollkornmehl hat einen Ausmahlungsgrad von 100%. Es sind also alle Nährstoffe des vollen Korns enthalten. Der Körper erkennt das heile Ganze und kann die einzelnen Nährstoffe besser verwerten.