1988
– Die Gründung der Erzeugergemeinschaft siebenkorn mit vier regionalen demeter- und Bioland-Bauern sichert den regionalen Bezug bester Zutaten.

1989 – Die erste eigene Vollmermühle mit handbeschlagenem 800 kg-Laufstein ermöglicht eine traditionell schonende Vermahlung.

2002
– Der Umzug in eine größere Backstube in der Neue Kasseler Str. 23a schafft Raum für vier unterschiedliche Getreidemühlen für die tägliche Frischvermahlung, eine eigene Sprossenaufzucht und Wasseraktivierung.

2007
– siebenkorn wird anerkannte demeter-Bäckerei. Für die Zertifizierung bedarf es keiner Anpassungen, da die siebenkorn Verarbeitungsgrundsätze die strengen demeter-Vorgaben vielfach noch übertreffen.



29 Jahre Pionierarbeit

Es waren einmal sieben Idealisten, die im September 1985 in einer ehemaligen Marburger Konditorei in der Neuen Kasseler Straße gutes und gesundes Brot backen wollten - aus natürlichen Rohstoffen, in kontrolliert-biologischer Qualität aus regionalem Anbau.

Sie gründeten zu diesem Zweck die Vollkornbäckerei Siebenkorn GmbH - als selbstverwalteter Betrieb, mit viel Idealismus und einem gebrauchten Backofen.

Kleiner Anfang - große Ideale

Die Bio-Vollkornbackwaren wurden zunächst über zwei Naturkostläden in Marburg und einen Markt mit der Erzeugergemeinschaft Grünzeug verkauft. Im Mai 1986 eröffnete der erste Laden, im September 1987 kam ein Marktstand in Gießen hinzu. Heute verkauft siebenkorn in Marburg, Gießen und Wetzlar in neun eigenen Läden/Cafés, in Siegen und Frankfurt, in mehr als 80 Biosuper- märkten, Naturkostläden, Reformhäusern und Hofläden, auf Wochenmärkten ...